Navigation

Lehrveranstaltungen zur Messtechnik

Im Bereich der Messtechnik werden vom Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik folgende Veranstaltungen angeboten:

 Wintersemester

  • Praktikum Fertigungsmesstechnik (FMT PR) ab Wintersemester 2017/2018 (Anrechnung nur bei Vertiefung gemäß gültiger FPO möglich)
  • MATLAB-Praktikum (MATLAB PR) ab Wintersemester 2017/2018
  • Fertigungstechnisches Praktikum I (FTP I) ab Wintersemester 2017/2018 (nur im Bachelorstudium)

Sommersemester

Versuche

Enthalten in dem Praktikum: Praktikum Fertigungsmesstechnik (FMT PR)

Verantwortlich: Elisa Wirthmann, M.Sc. (…)

Enthalten in dem Praktikum: MATLAB-Praktikum (MATLAB PR)

Verantwortlich: Andreas Müller, M.Sc. (Eric Helmecke, M.Sc.)

Enthalten in dem Praktikum: Praktikum Fertigungsmesstechnik (FMT PR)

Verantwortlich: Zhongyuan Sun, M.Sc. (Bogdan Galovskyi, Dipl.-Ing.)

Haupteinsatzgebiet sämtlicher Rastersondenverfahren ist derzeit die Analytik und qualitative Abbildung kleinster Strukturen in der Materialforschung, Qualitätskontrolle im Präzisions- und Halbleiterbereich und in der mikrobiologischen Forschung. Interessant für die Messtechnik ist das herausragende laterale Auflösungsvermögen (Strukturauflösung) der Rastersondenverfahren, welches praktisch alle anderen geometrischen Messverfahren übertrifft.

In diesem Versuch sollen die Möglichkeiten und Prinzipien der Rastersondenverfahren an einem ausgewählten Verfahren, der Rastertunnelmikroskopie, verdeutlicht werden. Den Praktikumsteilnehmern werden die Grenzen der Messtechnik und die Besonderheiten der Mikro- und Nanomesstechnik vermittelt. Praktisches Ziel ist die Darstellung und messtechnische Erfassung kleinster Strukturen (< 0,5 μm) bis hin zu einzelnen Atomen.

Enthalten in den Praktika: Praktikum Grundlagen der Messtechnik (GMT PR), Praktikum Fertigungsmesstechnik (FMT PR)

Verantwortlich: Martin Heinl, M.Sc. (Zhongyuan Sun, M.Sc.)

Laser werden aufgrund ihrer exzellenten Eigenschaften vielfältig für Messungen in der Fertigungsmesstechnik eingesetzt. Laserstrahlung zeichnet sich durch hohe Intensität, geringe Strahldivergenz und zeitliche und räumliche Kohärenz aus. Diese Eigenschaften bieten Vorteile für die Anwendung von Laserstrahlung für die Messung geometrischer Größen an Werkstücken.

Ziel dieses Versuchs ist es, den Laser und eine CCD-Kameratechnologie als Messwerkzeug in der optischen Messtechnik und die Interferenz als physikalische Grundlage für das Messen von Längen kennen zu lernen. Im Versuch werden die Beugungseigenschaften von regelmäßigen Objekten untersucht.

Enthalten in den Praktika: Praktikum Mikroproduktionstechnologie (PMPT), Praktikum Fertigungsmesstechnik (FMT PR)

Verantwortlich: Ute Klöpzig, Dipl.-Ing. (Zhongyuan Sun, M.Sc.)

In vielen Fertigungsbereichen spielt die Erfassung dimensionaler Messgrößen im Bereich einiger weniger Mikrometer eine entscheidende Rolle. Dabei sind das Wissen über die fundamentalen Einflüsse auf das Messergebnis und eine Messunsicherheitsbetrachtung unabdingbar.

Ziel des Versuches ist es, grundlegende Kenntnisse der optischen Messtechnik und deren Anwendungsmöglichkeiten zu erlangen. Durch einen einleitenden Theorieteil werden die physikalischen und technischen Grundlagen vorgestellt. Danach werden mittels Werth Videocheck IP 250 und integrierter Bildverarbeitung in der Gruppe mehrere Messaufgaben gelöst. Unterschiedliche Beleuchtungs- und Auswertestrategien werden angewendet und diskutiert. Abschließend wird eine Messunsicherheitsbetrachtung nach GUM („Guide to the Expression of Uncertainty in Measurement“) durchgeführt und dokumentiert.

Enthalten in den Praktika: Praktikum Grundlagen der Messtechnik (GMT PR), Praktikum Fertigungsmesstechnik (FMT PR)

Verantwortlich: Heiko Schmidt, Dipl.-Ing. (FH) (Andreas Gröschl, Dipl.-Ing.)

Enthalten in den Praktika: Praktikum Grundlagen der Messtechnik (GMT PR), Praktikum Fertigungsmesstechnik (FMT PR)

Verantwortlich:

Enthalten in den Praktika: Praktikum Fertigungsmesstechnik (FMT PR)

Verantwortlich: Patrick Zippert, M.Sc. (Florian Wohlgemuth, M.Sc.)

Die Röntgen-Computertomografie ist ein etabliertes Bildgebungs- und Messverfahren in der Medizin sowie der zerstörungsfreien Materialprüfung. Seit einigen Jahren wird diese Technik auch vermehrt im Rahmen der dimensionellen Messtechnik eingesetzt, da sie mit der Möglichkeit der zerstörungsfreien Messung von kompletten Bauteilen inklusive innerer Strukturen große Vorteile gegenüber anderen metrologischen Verfahren bietet. Dies ist insbesondere im Hinblick auf immer komplexere Bauteilstrukturen relevant, um bei deren Produktion eine kostengünstige Qualitätskontrolle zu ermöglichen.

In diesem Praktikum sollen die Studierenden Einblicke in dieses aktuelle Gebiet der dimensionellen Messtechnik erhalten und ein Grundverständnis sowohl für die Funktionsweise eines Röntgen-Computertomografen als auch für die messtechnische Auswertung der Volumen- bzw. Oberflächendaten entwickeln.

Dieses Praktikum befindet sich momentan noch im Aufbau.

Enthalten in den Praktika: Praktikum Fertigungsmesstechnik (FMT PR)

Verantwortlich: Sebastian Metzner, M.Sc. (Bogdan Galovskyi, Dipl.-Ing.)

Die Streifenlichtprojektionmessung als optisches Messverfahren ist ein sehr robustes und schnellen Verfahren zur berührungslosen Oberflächenerfassung von Bauteilen, welche in verschiedenen Anwendungsbereichen der Industrie und Forschung Verwendung finden. Gerade komplexe Oberflächenstrukturen können mit diesem Messsystem sehr schnell und präzise erfasst werden.

Ziel des Versuchs ist es, grundlegende Kenntnisse der Streifenlichtprojektionsmesstechnik und dessen Anwendungsmöglichkeiten zu erlangen. Durch einen einleitenden Theorieteil werden die physikalischen und technischen Grundlagen vorgestellt, um danach anhand mehrerer Messaufgaben das Messverfahren in der Praxis kennenzulernen. Dabei werden die Vorteile der Streifenlichtprojektionsmesstechnik wie auch die technischen Einschränkungen des Verfahrens aufgezeigt. Der Versuch wird durch verschiedene praktische Übungsaufgaben zur Vertiefung des erlernten Wissens abgerundet.

Enthalten in den Praktika: Praktikum Grundlagen der Messtechnik (GMT PR), Praktikum Fertigungsmesstechnik (FMT PR)

Verantwortlich: Heiko Schmidt, Dipl.-Ing. (FH) (Andreas Gröschl, Dipl.-Ing.)

Enthalten in den Praktika: Fertigungstechnisches Praktikum I (FTP I), Praktikum Fertigungsmesstechnik (FMT PR)

Verantwortlich: Andreas Gröschl, Dipl.-Ing. (Eric Helmecke, M.Sc.)

Enthalten in den Praktika: Fertigungstechnisches Praktikum I (FTP I), Praktikum Grundlagen der Messtechnik (GMT PR)

Verantwortlich: Florian Wohlgemuth, M.Sc. (Sebastian Metzner, M.Sc.)

In vielen ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen werden für das Beherrschen technischer Abläufe Informationen über die Temperatur von Prozessen benötigt. Um aussagekräftige Messergebnisse zu erhalten, kommt es darauf an, entsprechend den gegebenen Bedingungen und Anforderungen ein geeignetes Messverfahren auszuwählen und den Messaufbau so zu gestalten, dass Einflüsse auf das Messergebnis möglichst minimiert werden. Das Wissen um diese Einflussgrößen ist für präzise Messungen und eine Interpretation der Messergebnisse unbedingt erforderlich.

Ziel dieses Versuchs ist es, grundlegendes Wissen über verschiedene Messprinzipien zur Temperaturmessung zu vermitteln. Es sollen Kenntnisse über die spezifischen Eigenschaften von Thermoelementen, Widerstandsthermometern und Pyrometern sowie über Einflussgrößen auf die Messergebnisse und Möglichkeiten zu ihrer Reduzierung erlangt werden. Durch diesen Versuch soll Verständnis für die Verfahren der Temperaturmessung, ihre Einsatzgebiete und ihre Einschränkungen vermittelt werden.

Falls einer der Links mit der automatischen Suche im UnivIS nicht erfolgreich sein sollte und die Meldung „Keine Einträge gefunden!“ erscheint, sollten Sie das Semester rechts oben auf dieser Seite anpassen und erneut suchen lassen.

  • Angeboten bis WS08-09:
    • Grundlagen der Messtechnik (GMT) – 1V+1P
  • Angeboten bis SS09:
    • Messtechnik I – Allgemeine Messtechnik (MT I) – 2V+Ü
  • Angeboten bis SS11:
    • Wirtschaftlichkeit und Genauigkeit von Messungen (WGME) – 2V
  • Angeboten bis SS13:
    • Optical Manufacturing Metrology (OMM) – 2V+Ü
    • Seminar Optical Manufacturing Metrology (SEM OMM) – 2S
  • Angeboten bis SS15:
    • Optical Manufacturing Metrology (OMM) – 2V (Inhalte wurden in FMT I & FMT II integriert)
    • Optical Manufacturing Metrology – Übung (OMM UE) – 2Ü (Inhalte wurden in FMT I & FMT II integriert)
    • Mikro- und Nanomesstechnik (MNMT) – 2V+Ü (Inhalte wurden in FMT I & FMT II integriert)